Die Kraft der Affirmation

Affirmationen sind ein kraftvolles Werkzeug, um die eigene Motivation hoch zu halten. Das habe ich heute bei meinem Morning Run am eigenen Leib gespürt. Ich habe vor 7 Tagen wieder mit meinem Miracle Morning begonnen. Ein Teil dieser Routine ist der Morning Run, einmal um das Wohngebiet.

Zusätzlich habe ich letztens einen Artikel zum Thema Streakrunning gelesen. Dabei geht es darum, einen möglichst langen Zeitraum (Streak) täglich, mindestens eine Meile oder mehr, zu laufen, unterbrechungsfrei – ohne Ausreden. Der aktuell längste Streak wurde von Ron Hill aus England gelaufen, mit 52 Jahren und 39 Tagen – Wahnsinn!

Heute Morgen war es mit -1 Grad kälter als sonst und mit meiner Motivation stand es auch nicht zum Besten. Dennoch lief ich los. Der erste Kilometer war quälend und im Kopf kürzte ich meine Strecke bereits ab. Ich wollte nur die kleinstmögliche Alternative laufen, da es ja so kalt war und ich auch nicht so richtig in Schwung kam. Da setzte direkt mein Kopf ein und schrie mich an – ALLES AUSREDEN. Mir fiel die Technik von Hal Elrods Miracle Morning ein – Affirmationen. Sprich positive Motivation laut aus und wiederhole diese immer wieder. Versuchen kann ich es ja mal dachte ich, schließlich hatte ich mir ja auch Ziele gesetzt.

Also sprach ich die ersten Affirmationen laut aus und wiederholte diese. Ich spürte dabei, wie mit jeder Wiederholung mehr Energie durch meinen Körper floss und die Zweifel und der Wunsch, die Laufrunde zu verkürzen sich langsam auflöst. Ich war über den Effekt echt überrascht – das werde ich nun in schwachen Momenten auch in anderen Lebensbereichen ausprobieren, nicht nur beim Laufen!

Erkenntnis des Tages: Setze Dir feste Ziele und arbeite darauf hin. Reflektiere Deine Gedanken um Schwächen rechtzeitig selbst zu erkennen – sei achtsam mit Dir selbst.
Jeder hat mal einen schlechten Tag. Nutze dann positive Affirmationen, um deine Motivation wieder in den Vordergrund zu bringen. Dein „Warum Du etwas machst“ sollte obenauf sein und nicht die Zweifel in schwachen Momenten.

P.S. Natürlich kommt man sich am Anfang etwas blöd vor, wenn man die Affirmationen laut vor sich hinsagt. Mache es erst leise, man gewöhnt sich daran. Wenn Du erstmal die Energie und den positiven Effekt gespürt hast, wird es Dir egal sein und es wird sich normal anfühlen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.