Mach deine Ziele öffentlich

Heute ist Tag 15 ohne Unterbrechung meines Morning Runs und des Miracle Mornings. Ich sitze gerade im Beach Motel Heiligenhafen auf der Veranda, nachdem ich meine morgendlichen 5 Kilometer voller Freude und Energie gelaufen bin und nach einem ersten Saunagang direkt nach dem Lauf. Ich genieße die Ruhe und die ersten Sonnenstrahlen, es ist kurz nach acht.

Ich rekapituliere die letzten 15 Tage und kann feststellen: meine Laune, meine Stimmung, meine Motivation und meine Fitness haben sich bereits jetzt spürbar verbessert. Manche mögen nun sagen, 15 Tage ist ja leicht, das kann ich auch. Das stimmt natürlich in gewisser Weise, denn ich bin ja auch bereits gescheitert und habe erneut angefangen. Da ich das aber nicht mehr ändern kann schaue ich nach vorne und nicht zurück. Die Zukunft, meine persönliche Reise kann ich nur nach vorn geblickt verändern. Wozu sollte ich mich also mit Negativem aus der Vergangenheit belasten oder mich darüber ärgern. Ich merke auch, dass ich mich generell mehr mit positiver Energie befasse und langsam anfange, um negative Menschen, Nörgler, einen Bogen zu machen. Solche Energieräuber brauche ich nicht in meinem näheren Umfeld. Das schadet nur mir selbst.

Was hilft mir denn nun, um am Ball zu bleiben? Hal Elrod spricht beim Miracle Morning vom Accountable Partner, einem ähnlich motivierten Menschen, der auch etwas verändern möchte oder bereits verändert, dem man gegenüber Rechenschaft ablegt und den man nicht enttäuschen will. Es ist wie im Gym. Mit einem festen Trainingspartner sagt man eine Trainingseinheit nicht so schnell ab oder lässt ein Training aus, man möchte den Partner ja nicht enttäuschen.

Nun ist nicht immer so jemand da, daher mache ich mein tägliches Laufen öffentlich über Instagram. Ich sehe wie viele Menschen die Beiträge sehen und man will sich nicht die Blöße geben zu scheitern oder eben in schwachen Momenten dem inneren Schweinehund zu erliegen. Mir hilft ein solches Vorgehen. Dabei geht es mir nicht ums profilieren, sondern um die Öffentlichkeit und die daraus resultierende Kontrolle und Rechenschaft, die man sich selbst auferlegt. Auch wenn ich generell ein intrinsisch motivierter Mensch bin schadet in manchen Momenten ein wenig Druck und Öffentlichkeit nicht.

Probiere es selbst einmal aus es wird dir helfen. Und an alle Nörgler und Neider… geht mal laufen und zieht es selbst durch, ihr werdet sehen was dann mit euch und eurer Energie passiert 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.